SMS Rankweil-West: Landessieger im Basketball-Schulcup

Showdown im Basketball-Schulcup: Die Mädchen der Sportmittelschule Rankweil-West siegten im Basketball-Landesfinale gegen die SMS Bregenz-Vorkloster dank einer starken zweiten Halbzeit schlussendlich klar mit 31:18-Punkten und vertreten nun verdientermaßen die Ländle-Farben bei den 33. Schulbasketball-Bundesmeisterschaften vom 2. bis 5. Mai daheim in Rankweil.

Nach einem überaus nervösen Beginn – finden doch die Bundesmeisterschaften an der eigenen Schule statt! – dominierten die Rankweilerinnen erst mit dem 3. Viertel das Geschehen auf dem Basketballfeld und fanden dann zumindest phasenweise in ihr gewohnt starkes Spiel zurück. Mit viel Kampfgeist und taktischem Geschick spielten sie als die klar stärkere Mannschaft das Finale nach Hause. Riesengroß war der Jubel nach dem Landessieg und der damit verbundenen Qualifikation für die Heimbundesmeisterschaften!

Die Rankweiler Sportschülerinnen, Lokalmatador und Publikumsmagnet, gelten als der Geheimtipp des Bundesfinales! Man darf gespannt sein …

Bericht mit Video und Bildern auf www.vol.at

 


 

SMS Rankweil-West: Eine Hochburg im Schulbasketball

 

Beinahe seit Bestehen des Basketball-Schulcups begann die Sporthauptschule Rankweil-West beim damaligen „Schulmilchcup“ teilzunehmen. Mittlerweile stellen sie seit Jahren eine Mädchen- sowie eine Knabenmannschaft in jeder Schulstufe und sind somit die Schule mit den meisten Mannschaften Vorarlbergs:

  • Die Mädchen und Knaben der 1a-Sportklasse sowie die Mädchen der 2a spielen beim Mini-Cup mit.
  • Die Knaben der 2a messen sich im KD-Bewerb mit Alterskollegen aus anderen Schulen des Landes.
  • Als Vorbereitung auf den Hauptbewerb geben die SchülerInnen und Schüler in den Bewerben MC2 sowie KC2 ihr Bestes und sammeln dabei wichtige Erfahrungen.
  • Und im Rahmen des BBSC-Hauptbewerbes spielen sowohl die Mädchen als auch die Knaben ihre Vorrunden aus, um dann im Rahmen des Landesfinales um den Titel des Landesmeisters zu kämpfen. Dieser vertritt bei den alljährlich stattfindenden Bundesmeisterschaften die Vorarlberger Fahnen.

Hinter all diesen Bewerben steckt konsequentes Training im Rahmen der Regelturnstunden – einerseits eine tolle Abwechslung zu den anderen Sportinhalten an der SMS Rankweil-West, andererseits eine gezielte, sehr intensive Vorbereitung auf die Bezirks-, Landes- und Bundeswettkämpfe im Schulbasketball. Regelmäßige Erfolge sind der Lohn für diese „Trainingsarbeit“.

 Ein ganz besonderes Steckenpferd ist der Basketballsport bei den Mädchen: Dort wird Basketball seit 2003 sehr intensiv und auch sehr erfolgreich betrieben. So konnten die Rankler Mädchen mit Trainer Peter Lins in diesen Jahren an 10 Bundesmeisterschaften teilnehmen und sich im Mittelfeld etablieren. Hervorzuheben ist das viermalige Erreichen des Kleinen Finales. Diese Leistung ist umso beachtlicher, da die SMS Rankweil-West niemals Vereinsspielerinnen in ihren Reihen hatte, hingegen sich bei den meisten anderen Teams die Crème de la Crème des österreichischen Vereinsbasketballs bis hin zu Nationalteamspielerinnen trifft.

Ein absolutes Highlight in der Geschichte der Sportmittelschule Rankweil-West werden die 33. Bundesmeisterschaften im Schulbasketball. Gespannt darf man dabei auf das Abschneiden der Mädchenmannschaft sein – insbesondere auch deshalb, da es mehr oder weniger die idente Mannschaft der letztjährigen Bundesmeisterschaft ist, welche sich in Villach als jüngstes Team mit ein wenig mehr Auslosungsglück weit vorne platziert hätte. Der Lokalmatador hofft heuer mit reichlicher Unterstützung eines großen Fan-Publikums auf eine Sensation!


 

Die Basketballerinnen der SMS Rankweil-West als Lokalmatador

Die Mädchen der Sportmittelschule sind bereit für das Sportevent des Jahres – und möchten für eine Überraschung sorgen!

Acht der zehn Schülerinnen der 4a-Sportklasse sind bereits bundesmeisterschaftserprobt. Bei den letztjährigen Bundesspielen in Villach mussten sie sich als mit Abstand jüngstes Team nur den beiden stärksten Mädchenmannschaften Österreichs jeweils hauchdünn geschlagen geben und spielten sich so in die Herzen vieler Zuschauer sowie erfahrener Basketball-Fachleute.

Die heurigen Vorrundenspiele wurden souverän gewonnen, auch beim Landesfinale Ende März wurden die Rankler Mädchen ihrer Favoritenrolle mehr als nur gerecht. Trotz großer nervlicher Anspannung sicherten sie sich durch den Landesmeistertitel das Ticket für die Heimbundes-meisterschaften an der eigenen Schule.

Worin liegt denn das Geheimnis des Erfolges?
Kontinuierliche Aufbauarbeit gepaart mit vorbildlichem Trainingseifer von der ersten Klasse an, eine ausgezeichnete Basketball-Technik, taktisches Umsetzungsvermögen sowie die riesige Einsatzbereitschaft dieses sehr homogenen Rankweiler Teams sind die wichtigsten Erfolgsparameter.

Nun blicken alle gespannt auf das Bundesfinale an der SMS Rankweil-West: Der Lokalmatador ist als Geheimtipp in Lauerstellung!