15. Dez, 2016

Die Sportmittelschule Rankweil-West stellt sich vor

Mit dem Schuljahr 1987/88 wurde an der Hauptschule Rankweil-West eine Sporthauptschule eingerichtet Seither wird pro Schulstufe eine Klasse mit vermehrtem Sportunterricht geführt. Die Sportschülerinnen und –schüler haben in der Woche sieben Stunden Sport.

Die Sportmittelschule wird dem erhöhten Bewegungsbedarf und Bewegungsdrang unserer Kids gerecht. Wir bieten ein sehr vielfältiges und umfangreiches Sportangebot mit den wettkampf-betriebenen Schwerpunktsportarten Ballspiele und Leichtathletik. Das Durchführen von Sportnachmittagen (Schifahren, Snowboarden, Schwimmen, Klettern…), Leistungskontrollen, sportmotorischen Tests trägt zusätzlich zu einer vielseitigen Sportausbildung bei. Sport- und Projektwochen (Sommersportwoche, zwei Wintersportwochen) bieten sportliche und gemeinschaftliche Highlights.

Auf Bezirks- und Landesebene ist die SMS Rankweil bei verschiedensten Schulbewerben sehr erfolgreich unterwegs. In den vergangenen Jahren konnten mehrfach großartige Erfolge bei Bundesmeisterschaften erreicht werden: Leichtathletik (3-Kampf, Cross-Country), Mädchen-fußball, Snowboard, Basketball.

Beinahe seit Bestehen des Basketball-Schulcups begann unsere Schule beim damaligen „Schulmilchcup“ teilzunehmen. Mittlerweile stellen wir seit Jahren eine Mädchen- sowie eine Knabenmannschaft in jeder Schulstufe. Insbesondere bei den Mädchen wird Basketball seit 2003 sehr intensiv und auch erfolgreich betrieben. So konnten wir in diesen Jahren an 9 Bundesmeisterschaften teilnehmen und uns im Mittelfeld etablieren (4mal standen wir im Kleinen Finale). Diese Leistung ist umso beachtlicher, da wir niemals Vereinsspielerinnen in unseren Reihen hatten.

Ein absolutes Highlight in der Geschichte der Sportmittelschule Rankweil-West werden die 33. Bundesmeisterschaften im Schulbasketball. Rankweil rückt dann für eine Woche in den Mittelpunkt des österreichischen Schulsports und die basketball-begeisterte 4a-Sportklasse wird alles geben, um sich für diese Heim-Bundesmeisterschaft zu qualifizieren. Neben dem wöchentlichen Training stecken sie bereits voll in den Vorbereitungen auf diesen einmaligen Event.

Autor + Foto: Peter Lins